Zum Hauptinhalt springen

Angebot

Hallo Altmark

Die Online-Plattform www.halloaltmark.de ist an der Hochschule Magdeburg-Stendal aus dem Projekt ROLAND (Regionaler Online-Handel) entstanden. In einem neuen Projekt ORIENT (Online-Marktplatz für regional erzeugte Lebensmittel) wird die Website nun genutzt und um regional erzeugte Lebensmittel von Altmärker Erzeugern ergänzt. hallo altmark wird bis zum Ende der Projektlaufzeit durch die Hochschule Magdeburg betreut und dann an die regionale Wirtschaft zur Fortführung übergeben.

Die Herausforderung

Manche Ideen entstehen im Vorbeigehen oder im Rahmen eines zufälligen Gesprächs. Manchmal reicht das Aufeinandertreffen eines engagierten Bürgers und eines Professors, um eine innovative Idee in die Welt zu bringen. Das Gespräch war der Anstoß, im Rahmen einer Grundlagenforschung in der Region Altmark Händlerperspektiven und -bedarfe zu erfragen und auf deren Grundlage einen Projektförderantrag für die Entwicklung einer regionalen Plattformökonomie zu stellen.

Zielsetzung der Projektidee war es, Voraussetzungen für Einzelhändler*innen und für Erzeuger*innen von landwirtschaftlichen Produkten aus der Region Altmark zu schaffen, um von den Absatzmöglichkeiten des plattformökonomischen Online-Handels zu profitieren. Damit  einher ging  auch die Idee, dem demographischen Wandel und dessen Auswirkungen auf die Infrastruktur einen Gegenimpuls zu setzen und die Region zu stärken.

Die digitale Lösung

Die Initiative hallo altmark möchte regionale Händler*innen und Erzeuger'innen auf einer gemeinsamen Internetpräsenz vorstellen und ihnen einen niedrigschwelligen Zugang zur Online-Vermarktung ihrer regionalen Produkte bieten. Im Rahmen des Projektes wurde mit www.HalloAltmark.de eine regionale Händlerplattform  als Marktplatz entwickelt, auf der Einzelhändler*innen und Erzeuger*innen der Altmark vertreten sind und ihre Produkte zur Reservierung/zum Verkauf anbieten können. Wesentlich  für die Entwicklung und Umsetzung des Projektes waren die direkten Gespräche mit den Händler*innen/Erzeuger*innen zur Erhebung konkreter regionaler Bedarfe. Die Projekte ROLAND und ORIENT wurden mit Mitteln des „Bundesprogramms Ländliche Entwicklung“ des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung gefördert und umgesetzt.

Wirkung

  • Digitalisierung in der Altmark vorantreiben: das „Online-Bringen“ von Händler*innen und Erzeuger*innen
  • Finden und Gefunden werden: Kund*innen/Käufer*innen finden regionale Händler*innen und deren Angebot; Händler*innen und Erzeuger*innen werden sichtbarer („gefunden“)
  • Austausch der regionalen Händler*innen und Erzeuger*innen, v. a. der Teilnehmenden
  • Kaufkraft bleibt in der Region Altmark.

Die Lösungsidee wäre auf jeden anderen Landkreis / jede andere Stadt übertragbar. Anfragen gab es bereits von verschiedenen Landkreisen und Städten.

Nachhaltigkeit

Regionaler Wirtschaftskreislauf: kurze Transportwege, saisonale Lebensmittel werden vermarktet und müssen nicht erst aus anderen Ländern/Kontinenten transportiert werden.

Kontakt

Hochschule Magdeburg-Stendal

Osterburger Straße 25
39576 Hansestadt Stendal

Theresia Laske
03931 2187 4334
theresia.laske@h2.de

Webseite

zurück

Das Projekt „Zukunftszentrum Digitale Arbeit Sachsen-Anhalt“ wird im Rahmen des Programms „Zukunftszentren“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert und vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Sachsen-​Anhalt kofinanziert.