Skip to main content

Beratungsnavigator

Hier entsteht für Sie der Beratungsnavigator. Wenn Sie nähere Informationen wünschen oder aktuellen Beratungsbedarf haben, nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.

Beratungsnavigator

Welche Herausforderungen stellen sich meiner Branche im Digitalen Wandel? Wie hoch ist eigentlich der Digitalisierungsgrad meines Unternehmens? Wie können sich meine Mitarbeiter*innen sinnvoll beteiligen? Wie gestalte ich mein Unternehmen zukunftsfähig und nachhaltig?

Wenn sich Ihnen diese oder ähnliche Fragen stellen, wollen wir Sie mit dem Beratungsnavigator des Zukunftszentrums Digitale Arbeit Sachsen-Anhalt gern dabei unterstützen eine Antwort zu finden.

Orientierungsberatung

Auf Basis des QuickChecks nehmen wir gemeinsam mit Ihnen die Digitalisierungspotentiale Ihres Unternehmens in den Blick und finden heraus welches Ihre nächsten Schritte sein können.

Lots*innenberatung

In der Vielfalt und Vielzahl der Beratungsangebote in Sachsen-Anhalt wollen wir einen ersten Überblick für Sie schaffen. Wer ist der/die richtige Ansprechpartner*in in Sachsen-Anhalt für die Digitalisierungsthemen Ihres Unternehmens?

Vertiefte Prozessberatung

Mit bis zu fünf Werktagen Prozessberatung begleiten wir Sie in Ihrem Digitalisierungsprozess. Die Voraussetzungen dafür: Ihr Unternehmen muss unter die KMU-Regel fallen und der Fokus des Beratungsbedarfs auf dem Themenspektrum der Personal- und Organisationsentwicklung liegen. Ziel der Prozessberatung ist der Blick auf ihre Arbeitsabläufe und die Identifizierung von Digitalisierungspotentialen und die damit einhergehenden Veränderungen für Ihre Mitarbeiter*innen. Die fünf Beratungstage können dabei am Stück( z.B. in einer Woche) oder verteilt auf ein halbes oder ganzes Jahr stattfinden.

Wenn Sie Fragen zu unserem Angebot haben oder ein Informationsgespräch wünschen, nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf:

Kontakt

Mo - Do, 9:00 - 16:00 Uhr
Fr, 9:00 - 14:00 Uhr
0800-5889466

Das Projekt „Zukunftszentrum Digitale Arbeit Sachsen-Anhalt“ wird im Rahmen des Programms „Zukunftszentren“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert und vom Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt kofinanziert.